Alleestraße
Bochum

Als Landmarke ist das alte Hochhaus der Firma Krupp in Bochum weithin sichtbar. Der Entwurf eines modernen Bürocampus integriert das bestehende Hochhaus, ergänzt dieses um einen 7-geschossige Sockelbebauung und schafft so eine individuelle, repräsentative Firmenadresse, welche den Hochpunkt des Hochhauses näher an die Alleestraße rückt.

Die Erschließung des Ensembles erfolgt von der stark frequentierten Alleestraße aus über ein dreigeschossiges, gläsernes Foyer. Die einzelnen Nutzungseinheiten werden vom großzügig gestalteten Innenhof erschlossen. Um das Nutzungskonzept des Bürostandortes zu vervollständigen, umfasst das Erdgeschoss des Neubaus auch Gastronomieflächen sowie großzügige Empfangs- und Konferenzbereiche. Das Fassadenbild erzeugt einen spannungsvollen Wechsel zwischen Massivität und Transparenz, durch die Verzahnung von gläsernen und steinernen Fassadenanteilen.

Das baukörperübergreifende Gestaltungselement verbindet das Ensemble zu einer zusammenhängende Großform, wodurch der Campus-Charakter der Anlage verdeutlicht wird. Aufeinander geschichtete Gärten auf unterschiedlichen Niveaus (Piazza, Dachgarten auf dem 7-Geschosser und Skygarten auf dem Hochhaus) sind für alle Mitarbeiter zugänglich und schaffen aus jedem Geschoss Blickbezüge ins Grüne mit hohen Aufenthaltsqualitäten.

Projektdaten

BGF o.i.: 40.400 m²
Auftraggeber: Cording Real Estate Group

Oezen-Reimer + Partner